Mit einem vielseitigen Programm laden sie ein, am Sonntag Nachmittag eine Stunde voller Wohlklang zu genießen.

Die Gruppe singt und spielt Arien, Canzonen und Sonaten von J. S. Bach, G. Ph. Telemann, G. F. Händel, J. Van Eyck, A. Vivaldi und anderen Komponisten aus Früh- und Hochbarock. Dabei erklingen neben dem Sopran von Karin Schulte (Kleve) mehrere Blockflöten (Monika Seiler, Xanten), Cello (Eva-Maria Staudenmaier, Kleve) und Cembalo / Orgel (Clemens Janßen, Kleve). Besonders bekannt sind die „Neun deutschen Arien“ von G. F. Händel, von denen eine dem Konzert auch den Titel gegeben hat. Hier besingt Händel – passend zur Jahreszeit – die Freude über den wiederkehrenden Frühling, die blühenden Blumen und den Gesang der Vögel. Neben J. Van Eycks „Engels Nachtegaeltje“ sind auch geistliche Werke wie das „Magnificat“ von A. Vivaldi und die Kantate „Schmeckt und sehet unsers Gottes Freundlichkeit“ zu hören.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Es wird um Spenden gebeten, mit denen das Kulturprogramm in der Kirche in Xanten weiterhin ermöglicht wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen