Andacht und Gottesdienste

Gottesdienste finden ab sofort immer um 11 Uhr in Xanten statt. Durch die Sommerkirche in der Region XaSoBü werden Sie mehrere Pfarrer aus dem Kirchenkreis erleben können.

Für die Ordnerdienste in der Kirchengemeinde wird Unterstützung benötigt. Mindestens zwei Personen sollten sich verantwortlich fühlen und den Besuchern helfen, damit sie sich gut aufgehoben wissen. Die Regeln dazu finden Sie unter diesem Link.

Möchten Sie zu anderer Zeit einen Gottesdienst besuchen? Dann sind Sie in Büderich herzlich willkommen. Dort beginnt der evangelische Gottesdienst um 9:30 Uhr. Genaueres finden Sie auf der Seite der Kirchengemeinde Büderich: https://www.kirche-buederich.de

Kindergottesdienste finden auch während der Sommerferien immer am 1. und 3. Sonntag im Monat statt. Ab 5. Juli werden sie im Freien gefeiert, auf der Wiese der evangelischen Kindertagesstätte, Heinrich-Lensing-Straße 61. Familien werden gebeten, eine Campingdecke mitzubringen. Alle Besucher über 6 Jahre legen bitte einen Mundschutz an, und halten auf dem Weg und beim Betreten der Wiese durch das Gartentor den Abstand ein. Auch zwischen den Decken muss bitte Abstand gehalten werden, und jede Familie bleibt auf ihrer Decke. Wenn alle ihren Platz gefunden haben, kann der Mundschutz abgenommen werden. Wenn wir uns alle an diese Regeln halten, können wir im Gottesdienst auch singen. Wer nicht auf dem Boden sitzen kann, kann sich einen Klappstuhl mitbringen. Möbel aus der Kita dürfen wir nicht nutzen. Stehen geht natürlich auch – mit Abstand und hinter den sitzenden Menschen. Sollte es regnen, ist es gut, Schirme mitzubringen. Wir werden dann das Vordach hinter der Kita nutzen und evtl. auch Pavillons aufstellen. – Wer uns helfen kann, alles vorzubereiten, kommt bitte um 10 Uhr. (Bitte möglichst bei B.Messerschmidt vorher melden. (02801-985988). Wer im Kigo-Team mitmachen möchte, meldet sich ebenfalls dort.

Leseandacht
Besonders für Menschen, die keinen Gottesdienst besuchen können, veröffentlichen wir hier in loser Folge Leseandachten.

Kommentare sind geschlossen.