In Gemeinschaft mit Abstand

Ankündigungen

Kollekte ist ein Teil des Gottesdienstes


Hören, beten, handeln
Wir sagen Gott im Gebet, was uns bewegt und legen ihm unsere Sorgen ans Herz. Wir hören in Gottes Wort, welche Kraft zum Handeln wir von ihm haben. Mit der Kollekte tun wir einen wesentlichen Schritt, um dann auch aktiv zu sein.
Auch bei Gottesdiensten im Internet können Sie eine Kollekte geben. Der digitale Klingelbeutel (https://www.ekir.de/klingelbeutel) wurde von der Landeskirche in Kooperation mit der KD-Bank eingerichtet.
Sie können entscheiden, welche Projekte sie bedenken wollen. Sie bekommen dort Informationen zu dem Kollektenplan unserer Kirche. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit. Die Projekte haben für ihre Arbeit die Kollektenmittel eingeplant und haben jetzt große Sorgen, dass diese Mittel fehlen.

Neues Presbyterium gewählt

Die Evangelische Kirchengemeinde Xanten-Mörmter hat ihre neue Leitung gewählt.
Das Presbyterium ist nach evangelischer Ordnung die Leitung der Kirchengemeinde mit der gemeinsamen Verantwortung für alle Belange der Gemeinde, ihre Finanzen, ihre Gebäude, ihr Personal, ihre Arbeitsschwerpunkte usw. Durch die allgemeine Briefwahl wurde die Zahl der Wähler verdoppelt so dass die Wahlbeteiligung bei ca. 19,2 % lag.
Gewählt wurden (in alphabetischer Reihenfolge): Beate de Fries, Elke Hussmann, Guido Höhne, Dr. Peter Kienzle, Dr. Michael Kroll, Karola Loffeld, Brigitte Messerschmidt, Dr. Ralph Neugebauer, Hossein Raeisi, Barbara Ullenboom, Rolf Weichold. Zusammen mit den drei Pfarrpersonen und mit Mitarbeiterpresbyter Friedel Treude werden sie die Gemeinde durch die nächsten vier Jahre leiten.

Wie geht es jetzt weiter mit der Gemeindeleitung?
Wegen der Beschränkungen durch Corona hat das „alte“ Presbyterium entschieden, dass die Einführung der Neugewählten in Abstimmung mit den Regeln der Landeskirche verschoben werden muss. So ist gesichert, dass alle Aufgaben und Ämter zunächst in den bewährten Händen bleiben. Das ist notwendig, denn in diesen Wochen muss schnell gehandelt und reagiert werden. Und manches muss auch rechtssicher sein.
Zugleich werden die beiden neugewählten Mitglieder in die Beratungen einbezogen und beteiligt. Denn ihre Erfahrungen und Ideen sind wichtig für das Ganze.

Über Regelungen, die die Gemeinde kurzfristig betreffen, wird hier immer wieder aktuell veröffentlicht, so gut wir es schaffen.
Bleiben Sie behütet!
Das Presbyterium

United4Rescue – Gemeinsam Retten

Man lässt keinen Menschen ertrinken.“ Seit Jahren setzt sich die Evangelische Kirche im Rheinland gegen das Sterben im Mittelmeer und für die zivile Seenotrettung ein. Jetzt bat die Landessynode Anfang Januar die Kirchenkreise, Gemeinden, kirchlichen Institutionen und Werke, dem Bündnis „United4Rescue – Gemeinsam Retten“ beizutreten und dessen Spendenaktionen zu unterstützen.
Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter hat am 23. Januar beschlossen, dem Bündnis United4 Rescue beizutreten. Damit trägt die Gemeinde dazu bei, dass ein Schiff zur Seenotrettung im Mittelmeer erworben, ausgestattet und genutzt werden kann. Die Berichte über das nicht endende Sterben von Menschen auf der Flucht bewegen viele Menschen. Bereits bei mehreren Gottesdiensten in Xanten im Advent wurde für dieses Projekt eine Kollekte gesammelt. Die Ergebnisse zeigten, dass das Anliegen vielen Menschen am Herzen liegt. Somit war der Beschluss eine nahe liegende Entscheidung. Er ist verbunden mit einer jährlichen Spende der Kirchengemeinde und der Bitte an die Gemeinde und die Öffentlichkeit, sich mit persönlichen Möglichkeiten an der Unterstützung zu beteiligen.

Update: Am 21. Februar wurde das Schiff – unser gemeinsames Zeichen der Solidarität – getauft (hier: Schiffstaufe). Aminata Touré, die Landtagsvizepräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, taufte das Schiff auf den Namen “ Sea-Watch 4„, mit dem Namenszusatz „powered by United4Rescue„. 
Das Logo von United4Rescue am Bug und an der Seite des Schiffes zeigt prominent, dass alle Spender/innen und Bündnispartner den Kauf ermöglicht haben und auch weiterhin hinter dem Bündnisschiff stehen!
In den nächsten Wochen wird das Bündnisschiff bestens ausgerüstet Richtung Mittelmeer aufbrechen. Dafür bedarf es u.a. noch einer gut ausgestatteten Krankenstation! Wir bitten daher weiter um Unterstützung – sei es durch Spenden, Kollekten oder Benefizveranstaltungen.

Informationen werden über den Gemeindebrief und weitere Maßnahmen verbreitet. Nähere Informationen findet man auch hier: www.united4rescue.com oder auf der Seite der EKiR: www.ekir.de

NEU: Gottesdienst im Gespräch

Einmal im Monat wird es beim Kirchencafé nach dem Gottesdienst einen besonders gekennzeichneten Tisch geben. Dort wird der/die jeweils verantwortliche Pfarrer/in sein und jemand aus dem Presbyterium wird das Gespräch moderieren. Alle, die Lust haben, über den gemeinsam gefeierten Gottesdienst ins Gespräch zu kommen, können sich an diesem Tisch zum Kaffee niederlassen. Erste ermutigende Versuche mit diesem Angebot hat es bereits gegeben.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Nirvana & WordPress.